Upcoming Webinar: Real-Time Energy Grid Control Based on Big Data

Register now
Skip to content
Get CrateDB
Get CrateDB

Forschungspartnerschaft Crate.io und Digital Factory Vorarlberg GmbH

DORNBIRN, 03. März 2022Crate.io, Entwickler von CrateDB, einer Multi-Modell-Datenbank, die es Unternehmen ermöglicht Dateneinblicke in großem Maßstab zu erhalten, gibt eine Forschungspartnerschaft mit der Digital Factory Vorarlberg GmbH (DFV) bekannt.

Die gemeinsamen Forschungsaktivitäten fokussieren sich auf die Themen Smart Manufacturing und Smart Factory, also die digitale Vernetzung im Kontext von Produktionsumgebungen. Die Betreiber der Digital Factory Vorarlberg GmbH setzen auf interne und externe Impulse für die Initiierung von Projekten im fokussierten Themenspektrum.

"Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit der Digital Factory den dynamischen Forschungs- und Wirtschaftsstandort Vorarlberg als Innovationscluster voranzubringen. Aus der Zusammenarbeit sollen vielversprechende Partnerschaften für zukünftige große Forschungsprojekte im Bereich der zukunftsträchtigen Themen Smart Manufacturing und Industrie 5.0 entstehen. Mit unserer Technologie und Expertise wollen wir dazu beitragen, viele zukunftsweisende Projekte zu realisieren", kommentierte Eva Schönleitner, CEO bei Crate.io die zukünftige Zusammenarbeit.

Aufgabe der Forschenden der Digital Factory Vorarlberg GmbH ist es unter anderem, verschiedene Algorithmen zur Produktionsoptimierung zu entwickeln, zu testen und zu trainieren. Hier kommt die Multi-Modell-Datenbank CrateDB zum Einsatz. Als erster Anwendungsfall läuft bereits eine kleine Fabrikumgebung für Fidget Spinner, trendige Handkreisel zur Förderung der Konzentration und Koordination. Mehrere Messboxen und Steuerungen sammeln dabei relevante Daten einer kleinen Produktionsstraße. Diese Daten werden in Echtzeit an CrateDB transferiert, wo in Sekundenbruchteilen die Auswertung erfolgt.

"Wir arbeiten hier unter anderem mit Time-Series-Daten, also Zeitreihendaten. Diesen Anwendungsfall haben wir zuvor bereits mit anderen Lösungen ausprobiert, aber am Ende hat sich CrateDB als die beste Wahl zur Datenerfassung und Datenauswertung erwiesen. Einer der Vorteile der Datenbank in diesem Szenario ist das einfache Setup. Im Produktionsbetrieb lassen sich mit der CrateDB Live-Daten äußerst schnell verarbeiten, analysieren und darstellen. Die CrateDB ist somit in Smart-Manufacturing-Umgebungen wesentlich performanter und nutzerfreundlicher als ein herkömmliches relationales Datenbankmanagementsystem“, erklärte Robert Merz, Research Director der Digital Factory Vorarlberg GmbH.

In einem bereits implementierten Anwendungsfall lässt sich anhand der ausgewerteten Daten vorhersagen, wie groß der Energiebedarf der Fabrik bei unterschiedlichen Produktionsszenarien sein wird. Informationen wie diese sind für die Produktionsplanung in modernen Fertigungsumgebungen extrem wichtig. Die für die Produktionsplanung und -steuerung verantwortlichen Fachkräfte können die aktuellen Ergebnisse auf einem Dashboard jederzeit einsehen. Die präzise Vorhersage des Ressourcenbedarfs – wie etwa des Stromverbrauchs – macht es möglich, sehr flexibel und effizient sowohl in kleinen Losgrößen (N=1) als auch in Großserien zu produzieren und Produktionsabläufe zu optimieren, um eine nachhaltigere Produktion zu ermöglichen.

Zukünftig wollen die Forschenden auch andere Parameter erfassen und vorhersagen, um möglichst viele Faktoren einer Produktion zu optimieren. Die Umstellung auf regenerative Energie ist aktuell ein großes Thema in der Industrie, gefördert durch die ständige Suche nach Einsparmöglichkeiten und Optionen, die Produktion nachhaltig zu gestalten. Hier sind intelligente Lösungen gefragt, zu deren Realisierung Crate.io seinen Teil beiträgt.

Bei vielversprechenden Projekten soll im Anschluss an die Forschungsphase die Entwicklung einer marktfähigen Lösung folgen. Ziel sind Kooperationsprojekte mit weiteren Industrie- und Forschungspartnern, um neue Entwicklungen anzustoßen und voranzutreiben. Aktuell sind vor allem Unternehmen aus Österreich beteiligt, wobei es bereits Pläne zur Internationalisierung, mit Fokus auf den DACH-Raum gibt.


Über Crate.io
Crate.io ist der Entwickler von CrateDB, einer Multi-Modell Datenbank, die es Unternehmen ermöglicht, verwertbare Erkenntnisse aus riesigen Datenmengen zu gewinnen. Die Fähigkeit von CrateDB, große Datenbestände aus verschiedenen Quellen aufzunehmen und zu verwalten, bietet Firmen weltweit das Potential, Daten in Unternehmensnutzen umzumünzen. Im November 2021 brachte Crate.io CrateOM auf den Markt, eine intelligente Lösung, die Gerätedaten in umsetzbare Erkenntnisse verwandelt.

Crate.io wurde 2013 gegründet und operiert weltweit mit Niederlassungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA. Im Jahr 2021 erhielt Crate.io eine Honorable Mention im 2021 Gartner Magic Quadrant for Cloud Database Management Systems und CrateDB wurde mit dem IoT Evolution Industrial IoT Product of the Year Award ausgezeichnet. Zu den Kunden, die von CrateDB unterstützt werden, gehören Alpla, McAfee, und Gantner Instruments.​


Über die Digital Factory Vorarlberg GmbH
Die Digital Factory Vorarlberg wurde 2017 als Forschungszentrum an der FH Vorarlberg gestartet. Im April 2021 wurde gemeinsam mit dem AIT Austrian Institute of Technology eine GmbH gegründet, in der die Digital Factory als außeruniversitäres Kompetenzzentrum ab 2022 ihren operativen Betrieb ausbaut. Die Forschungsschwerpunkte der Digital Factory liegen in den Bereichen Digital- und Cloud Manufacturing, Cloud-basierter Steuerung verteilter Fertigungsressourcen, Datenanalytik und KI-basierter Algorithmik für die Produktion und Cyber-Sicherheit für Produktionsanlagen.

Subscribe to the Crate.io Newsletter now